Mein Weg

Damit Sie mich ein wenig kennen lernen.

Im Mai 1959 wurde ich als „Münchner Kindl“ geboren und bin dieser Stadt seitdem treu geblieben. Mein Berufswunsch mit 6 Jahren war ganz klar, Bäuerin. Natürlich mit vielen, vielen Tieren auf dem Hof. Mit 14 wollte ich Verhaltensforscherin à la Konrad Lorenz werden. Die damals mit uns lebende Wildentenfamilie könnte Ihnen da so einige Geschichten über meine „Forschungen“ erzählen... Letztendlich habe ich Industriekauffrau gelernt und bin auch heute noch in diesem Beruf tätig.

Absatz

Tiere gab es in meiner Familie immer. Schildkröten, Fische, Enten, Kaninchen, ein Kater und der Kontakt zu Pferden. Nach meiner kindlichen Meinung nach fehlten aber mindestens noch ein Hund, ein Pferd und ein Elefant wäre auch nett gewesen. Nun, der Wunsch nach einem Pferd wurde später erfüllt. Nicht nur eines, zeitweilig waren es 4 Islandpferde.

Christiane

Der Umgang und die Zuneigung zu Tieren waren immer schon da. Nur die Fähigkeit mit Tieren telepathisch zu kommunizieren, nein, die war mir nicht in die Wiege gelegt. In einem ein Buch von Sabrina Fox las ich zum ersten mal davon. Es wäre schon genial, die Ameisen überreden zu können, meine Küche zu verlassen. Dann hörte ich von Amelia Kinkade. Sehr skeptisch besuchte ich einen Übungstag bei ihr. Von Natur aus bin ich ein bodenständiger Mensch. Aber innerlich fühlte ich, da ist was dran, an der Tierkommunikation. Das ist kein Humbug. Noch unsicher füllte ich erstmal mein Regal mit sämtlichen Büchern zu diesem Thema. Erst eine mysteriöse Krankheit meines Islandpferdes Sörli brachte mich dazu, mich intensiv mit der Tierkommunikation auseinander zu setzen und zu lernen. Diese Ausbildung hat mein Leben mit vielen wertvollen Einsichten bereichert. Ich spüre, da gibt es etwas zwischen Himmel und Erde, was ich zwar nicht erklären kann, aber dennoch existent und wahrnehmbar ist.

Die Botschaften und Wünsche der Tiere weitergeben zu können erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit.

Absatz

Um meinen Fähigkeiten eine stabile Basis zu geben, durchlief ich vielfältige Ausbildungen. Denn die Arbeit als Tierkommunikatorin seriös zu erfüllen, ist mir ein großes Anliegen und gibt mir den Ansporn meine Kenntnisse und Erfahrungen fortlaufend durch weitere Seminare und Ausbildungen zu erweitern. Mit diesem Wissen möchte ich Ihnen und Ihren Tieren helfen eine gemeinsame, glückliche Zeit zu verbringen.

Alles Liebe für Sie und Ihr Tier, Christiane Eberl

Absatz

Christiane und Brynja

Meine Ausbildungen:

Absatz

Christiane unterhält sich mit Elefanten

Die Mitteilungsmöglichkeiten des Menschen sind gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich (Leonardo da Vinci)

> zum Seitenanfang >