Sterbebegleitung

Schmetterling und Meerschweinchen

Wenn das Tier stirbt...

Wir alle wissen, dass die Lebensspanne unserer tierischen Begleiter meist kürzer ist als unsere. Wir wissen, der Tod gehört immer dazu. Wir kennen die Krankheiten und das Alter unserer Vierbeiner. Wir wissen, irgendwann kommt der Tag X. Er kommt immer zu früh und oft überraschend. Wir müssen uns mit der Frage auseinandersetzten, ob und wann wir unser Tier erlösen. Doch was empfindet das Tier? Ist es der richtige Zeitpunkt? Will es überhaupt erlöst werden oder alleine gehen?

Ihre Entscheidung kann durch ein Gespräch mit Ihrem Tier erleichtert werden. Ihr Tier kann seine Meinung äußern. Mit einer gemeinsamen Aussprache, kann alles noch nicht Gesagte mitgeteilt werden. Sie können es durch mich in allen Phasen des Sterbens begleiten und sich verabschieden. Auch unsere Tiere brauchen Zeit um mit dem Leben abzuschließen. Das kann ein paar Stunden oder auch Tage dauern. Es ist eine große Erleichterung für ein sterbendes Tier, zu spüren, dass seine Menschen für ihn da sind. Einfühlungsvermögen, Respekt, Liebe und Geborgenheit schaffen die Voraussetzung dass der Sterbende Abschied nehmen kann. Abschied zu nehmen heißt aber auch, den anderen gehen lassen zu können. Die Begleitung eines Tieres ist für Sie, als trauernden Besitzer, eine intensiv emotionale Zeit. Doch wie viel Trost spendet es später, nicht ohnmächtig gewesen sondern etwas Sinnvolles getan zu haben, - sein Tier über die Regenbogenbrücke heim zu begleiten.

Neuer Absatz

Nachdem Tod

Der Tod unseres tierischen Familienmitgliedes hinterlässt eine große Leere. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es sich anfühlt und wie schwer es ist damit umzugehen. Es fällt unseren Mitmenschen schwer, unseren Schmerz über den Verlust unseres Freundes nachzuempfinden. Sie reagieren oft noch dazu mit Unverständnis. „Es war doch nur ein Tier.“

Ich nehme Ihre Trauer ernst. Und möchte Sie in Ihrem Trauerprozess bestmöglich begleiten und unterstützen. Wie viel Zeit und Raum Sie auch für Ihre Trauer benötigen, ich bin immer für Sie da. Wir werden gemeinsam einen für Sie stimmigen Weg der Trauerbewältigung, ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen, finden. Gespräche, Gebete, Rituale, Bachblüten und Farben können Hilfestellungen geben. Schwere Wege lassen sich gemeinsam leichter gehen.

Auch Tiere trauern über den Verlust eines Partners. Ihnen durch Tierkommunikation Trost zu spenden und sie beim Abschied nehmen zu begleiten, ist eine Aufgabe, die ich gerne ausführe.

Pferde

Spirituelle Sichtweise

Aus spiritueller Sicht ist das Sterben lediglich der Übergang in eine andere Energieform. So wie sich Wasser in Wasserdampf verwandelt und wieder als Regen auf die Erde fällt, so lässt sich auch die in allen Lebewesen innewohnende Energie nicht auslöschen. „Das Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus“ (Elisabeth Kübler Ross)

Neuer Absatz

Ich biete Ihnen an:

Gespräche bei schweren Entscheidungen

Liebevolle Begleitung durch Tierkommunikation auf dem letzten Weg

Hilfestellung mit Bachblüten und Farbtherapie

Begleitung Ihres Trauerprozesses

Kosten auf Anfrage, je nach Aufwand.

Neuer Absatz

Ethikcode

Ich darf und kann einem Tierhalter die Entscheidung der Euthanasie niemals abnehmen. Literaturquellen hierzu, siehe unter Bücher und Links.

> zum Seitenanfang >